Recording Session

Gesang

Gisele Jackson VMI

Gisele Jackson

Bevor Gisele Jackson nach Brooklyn - her heart and home - übersiedelte, absolvierte sie die 'Howard University' in Washington D.C. und tourte als 'Raylette' mit Ray Charles auf dem Höhepunkt seiner Karriere, nachdem sie schon viele Bühnen mit der unvergleichlichen Donna Summer und James Brown, dem Godfather of Soul, bespielt hatte.

Gisele Jackson konzertierte in über 30 Ländern und verschiedensten Kontinenten: Nordamerika, Kanada, Asien, Europa und Afrika. Unter eigenem Namen trat sie in den führenden Jazz-Clubs der USA auf und war als Vorband für Tito Puente, Bette Midler, die Commodores, die B-52 und eine Reihe anderer Musikgiganten aus verschiedenen Genres tätig. Eine unvergessliche Vorstellung absolvierte sie in der berühmten Carnegie Hall (mit Kid Rock) und den NY Pops sowie Marvin Hamlisch als Dirigenten.

Ms Jacksons weltberühmter Hit "Love Commandments" erreichte Platz 3 der Billboard's Dance-Chart und ist bis heute ein vielgespielter "Club Classic-Song". Ihre weiteren Auftritte umfassen Festivals, große Eröffnungen, zahlreiche Veranstaltungen von Prominenten und hochrangigen Unternehmen, Hollywood-Premieren und Preisverleihungen. Last but not least kann auch erwähnt werden, dass Gisele Jackson, die in der unmittelbaren Nachbarschaft von Michael Jackson aufgewachsen ist, gebeten wurde, bei der Einweihung von US-Präsident Bill Clinton aufzutreten.

 
Mel Verez - VMI

Mel  Verez

Die charismatische und facettenreiche Sängerin schloss 2013 ihr Jazz & Popgesangsstudium mit Auszeichnung in Wien ab, ist seit 2009 als Songwriterin und Sängerin, sowie Co-Produzentin bei diversen Projekten tätig und konnte sich durch ihre mitreißende Performance in der österreichischen Soulszene bereits einen Namen machen. Durch ihre Teilnahme an der Musikshow „The Voice of Germany“, machte sie 2012 im Team „BossHoss“ erstmals die Zuschauer in Deutschland und der Schweiz auf ihre Stimme aufmerksam. Seit 2012 ist sie außerdem als dipl. Vocalcoach bei „Vocasa Music“ tätig.

Ihre Gesangsausbildung absolvierte Mel Verez unter anderem bei Shelia Michellé, Chris Kisielewsky, Stephan Gleixner, Juci Janoska, Agnes Heginger oder Willi Landl. Ihre Konzerttätigkeit reicht von zahlreichen Auftritten in Österreich, Deutschland, der Schweiz oder England bis nach China. Hierzulande wurde sie auch mit mehreren Liveacts beim Life Ball oder in der Ö3 Zeitreise einem breiteren Publikum bekannt, weiters durch die Veröffentlichung von zwei Alben und mehreren Singles, beispielsweise mit 'Gordopac' oder ihrem Soloprojekt 'Mel Verez'.

Die Zusammenarbeit von Mel Verez mit verschiedensten Künstlern und Musikern ist überaus vielfältig. Hervorzuheben wäre dabei insbesonere: The Teddy Blackwood Imperials (Originalgospelsänger von Elvis Presley), Dennis Jale, Gary Lux, Jao Caetano (Incognito Percussionist), Hubert Tubbs (Ex-Tower of Power), Wickerl Adam (Hallucination Company), Conrad Schrenk, Goran Mikulec, Willi Langer, Silvio Berger, Shelia Michellé, Thomas Palme, Rue Kostron (Christina Stürmer Band), Werner Feldgrill, Christian Ziegelwanger, Engel Mayr (Russkaja), Random Trip (Budapest), Claus Spechtl oder Andy Baum.

Die Voraussetzung ist das Talent, der Schlüssel zum Erfolg ist Disziplin und Disziplin erreichen wir durch die Liebe zu dem, was wir tun! (Mel Verez)

Sterrer Veronika - VMI

Veronika Sterrer

Die gebürtige Oberösterreicherin absolviert derzeit ihr Masterstudium der Instrumental- und Gesangspädagogik für Jazz- und Populargesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo sie 2018 ihr Bachelorstudium mit Schwerpunkt Komposition und Produktion mit Auszeichnung abschloss. Zu ihren Lehrenden zählten dort unter anderem Patricia Simpson, Juci Janoska und Philipp Sageder. Im Rahmen eines Erasmusaufenthaltes studierte sie ein Jahr am Institut für Musik in Osnabrück bei Sascha Wienhausen.

Für ihr Soloprojekt no:no schreibt und produziert sie ihre eigene Musik und veröffentlichte im Herbst 2020 ihre Debüt EP body memories auf ihrem eigens gegründeten Label LFNT BABY. Bei AVEC steht sie als Keyboarderin und Backgroundsängerin auf der Bühne. In weiteren unterschiedlichen Formationen ist sie als Lead- oder Backgroundsängerin live und im Studio tätig (u.a.: Anja Om, La Risa, Transient Lines).

Die Stimme ist vermutlich das Instrument, das uns am nächsten ist, am direktesten mit uns verbunden ist. Die eigene Stimme in all ihren Facetten kennen- und nutzen zu lernen und mit ihr zuwachsen braucht Geduld, Entschlossenheit und Mut. Die richtige Technik ist dabei Fundament, istMittel, um uns Ausdrucksmöglichkeiten zu geben, damit wir mit unserer Musik erzählen können, was wir fühlen. (Veronika Sterrer)

Willi Landl - VMI

Willi Lanld

Der gebürtige Oberösterreicher hat an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz Gesang und Gesangspädagogik studiert und anschließend fünf Jahre in Hamburg gelebt. Seither ist er ein im deutschen Sprachraum aktiver Sänger und Songschreiber, der bis dato vier Tonträger unter eigenem Namen veröffentlicht hat. Er beeindruckt mit unnachahmlich erratischen, zugleich berührenden und poetischen Wortbildern, die sich zu Liebeshymnen, Phantasieträumen und Selbstportraits in Song-Form zusammen setzen, mit denen ihm airplay auf FM4 gleichermaßen wie auf Ö1 gelingt.

Willi Landls vielseitige musikalische Interessen mündeten in unterschiedlichste Kooperationen: zB einem Theaterstück mit der Rockband Kreisky, Projekte mit der Jazzwerkstatt Wien, Auftragskomponist für Chor und Theater, Hip Hop, Freie Impro und Klassischer Jazz mit wichtigen Vertretern der Wiener Szene. Neuerdings zeigt er auch seine Chansonnier-Qualitäten, unter anderem als Georg Kreisler Interpret.

Willi Landl ist ein begehrter Gesangspädagoge und unser aktueller Neuzugang am VMI. Er hat zuvor bereits an verschiedenen Konservatorien in Hamburg und Wien sowie an Anton Bruckner Universität in Linz unterrichtet.

Move your ass and your mind will follow. (Willi Landl)

Chanda Rule - VMI

Chanda Rule

Chanda Rule startete ihre professionelle Musikkarriere in New York, im Anschluss an ihre Graduierung an der 'Howard University'. Zuerst an verschiedenen Musiktheater-Produktionen mitwirkend, folgten bald landesweite Tourneen, eine Zusammenarbeit mit der 'New Jersey´s Hudson Shakespeare Company' sowie Aufführungen, die sie mit der Produktion 'Hair, The Musical' bis nach Europa führten.

Mittlerweile führte die Musik die charismatische Sängerin zu Auftritten rund um den Globus, ob in kleineren Clubs oder großen Festivals. Ihre "bezaubernde Stimme“ (Baltic Times) besitzt eine Flexibilität und Reichweite, die eine Vielzahl von musikalischen Projekten auf besondere Weise bereichert: Von 'Feeling Good: The Gospel According to Nina Simone' - wo sie gemeinsam mit Donny McCaslin gefeatured wurde - über Gospel-Festivals und Workshops mit den legendären 'Golden Gospel Singers', Konzerten mit dem 'Outreach Orchestra', Tourneen mit Kirk Lightsey und Simbabwes Nobuntu, dem russischen Pianisten Denis Matsuevs beim 'Crescendo Festival' oder innerhalb digitaler Performance-Kunstprojekte und Folkloric Dance Companies. Einladungen zur 'Ö1 Jazznacht' oder die Mitwirkung an der ORF-Produktion 'Dancing Stars' ergänzen ihr bisheriges musikalisches Schaffen ebenso wie ihre Auftritte als opening act mit 'India.Arie', Amel Larrieux, Angela Bofill, 'Regina Belle & The Whispers' oder das - innerhalb der New Yorker 'Apollo Salon, Featured New Works Series' präsentierte - multimediale Theaterstück 'Listening to Roots and Voicing Branche'. Mit ihrer von Langston Hughes inspirierten Konzertreihen 'I Too Speak of a River' erhielt die Sängerin den 'Harlem Stage Fund for New Works'.  

Her powerful voice is characterized by superb diction...heartfelt intonation...and often aching beauty. (All About Jazz)