English Kontakt Email Facebook Videos Kalender
vocals guitar piano bass drums saxophone violin trumpet percussion trombone others
Individueller Einzelunterricht
 

WORKSHOPS

                            

 

                                     

 

                                                

 
 

ANALOG/DIGITAL/HYBRID: Moderne Sound & Recording Techniken

Kurs: Seminar

Zielgruppe: GitarristInnen und MusikproduzentInnen

Level: Mittel bis Fortgeschritten

Termin: 17.05.2020

Uhrzeit: 10-13 und 14-17 Uhr

Beschreibung: Durch die im Zuge der Digitalisierung erfolgte technische Entwicklung haben sich auch die Aufnahmetechniken, speziell für die E-Gitarre, stark verändert. Während früher eine gute Gitarrenaufnahme an große Lautstärke gebunden war, kann man mittlerweile auch im Heimstudio mit relativ geringem Aufwand erstklassige Sounds recorden.

Wie man dabei am besten vorgeht und worauf man achten muss, ist Inhalt dieses Seminars. In praktischer Anwendung werden die besten digitalen Amp-, Boxen- und Mikrophon-Simulationen und Stompboxen ihren "echten" Vorbildern gegenübergestellt. Neben dem klanglichen Vergleich wird die sinnvolle gemeinsame Einbindung von digitaler und analoger Technik im Aufnahmeprozess ein weiteres spannendes Thema sein.

Leitung: Conrad Schrenk arbeitete mit vielen Größen der heimischen und internationalen Musikszene zusammen und zählt zu den technisch perfektesten Gitarristen Europas. Seine Zusammenarbeit reicht von Al Jarreau, Lionel Richie, Thomas Lang oder Falco über Wolfgang Ambros, Georg Danzer, STS und Wilfried bis zu Russkaja, Hallucination Company, Nouvelle Cuisine oder den Wr. Symphonikern. 2017 wurde der Ausnahme-Gitarrist unter die besten 100 Fusion-Gitarristen der Welt gewählt.

Gebühr: € 170,00

 

 

 

 

GUITAR BOOT CAMP: Moderne Spieltechniken für Gitarre

Kurs: Wochenend-Intensiv-Seminar

Zielgruppe: GitarristInnen

Level: Fortgeschritten

Termin: 27.03.2020

Uhrzeit: 10-13 und 14-17 Uhr

Beschreibung: In einem gemeinsamen Intensiv-Seminar geben die beiden Gitarristen Conrad Schrenk und Fred Eisler ihr außerordentliches Know-how an interessierte GitarristInnen weiter. Die beiden langjährigen VMI-Dozenten veranschaulichen interaktiv ihren jeweils individuellen Zugang zu allen Anforderungen, denen sich moderne Gitarristen heutzutage stellen müssen. Dazu wird der kreative Bogen von der Imagination persönlicher Klangwelten und technischer Umsetzung am Instrument bis hin zur praktischen Anwendung in Improvisation, Komposition und Arrangement gespannt.

Moderne Spieltechniken, wie Hybrid Picking, Sweep Picking, Two Handed Tapping u.v.m., stehen ebenso auf dem Programm dieses Seminars, wie anwendbare Konzepte aus den musikalischen Bereichen Harmonielehre, Rhythmik und Klangästhetik. Conrad Schrenk und Fred Eisler geben zudem nützliche Tipps zur Gestaltung des Übungsalltags und zeigen anhand einiger Werke ihren persönlichen Zugang zur Musik und zur Gitarre im Speziellen. Innerhalb eines strukturierten Ablaufs wird genügend Raum für die Beantwortung von speziellen Fragen geboten. Zudem erhalten alle TeilnehmerInnen ein umfassendes Handout, begleitend zum Seminar.

Leitung: Die beiden Seminarleiter, Conrad Schrenk und Fred Eisler, sind seit fast zwei Jahrzehnten als Dozenten am VMI tätig und besitzen eine ebenso umfangreiche Erfahrung in der Wissenvermittlung wie in der konzertanten Aufführungspraxis, welche durch ihre Zusammenarbeit mit herausragenden Musikern und Bands - von Dean Bowman bis Falco - umfangreich dokumentiert ist.

Gebühr: € 270,00

 

 

 

 

GITARRE POPULARMUSIK: Fortbildung für klassische GitarristInnen

Kurs: Fortbildungsseminar

Zielgruppe: MusikschullehrerInnen, GitarristInnen und Studierende

Level: Mittel bis Fortgeschritten

Termin: 22.02.2020

Uhrzeit: 10-13 und 14-17 Uhr

Beschreibung: Beim Unterricht klassischer Instrumente gewinnt der popularmusikalische Anteil zunehmend an Bedeutung. In den dafür vorgesehenen Studiengängen zur Lehrerausbildung an Musikschulen und anderen Bildungseinrichtungen wurde diesem Umstand - vor allem in den Bereichen der Klanggestaltung, Rhythmik, Harmonik und Improvisation - bislang nur bedingt bis gar nicht Rechnung getragen. Gerade die Gitarre, die einen starken stilbildenden Einfluss auf die gesamte Entwicklung der Popularmusik ausübt, stellt daher viele LehrerInnen im Unterrichtsalltag vor große Herausforderungen.

Leitung: Seminarleiter Conrad Schrenk unterrichtet seit mehreren Jahrzehnten klassische Gitarre und E-Gitarre am Niederösterreichischen Musikschulwerk und kennt die Anforderungen, die ein moderner Unterricht an LehrerInnen stellt, wenn diese im Fach klassische Gitarre auch SchülerInnen mit Schwerpunkt E-Gitarre unterrichten sollen. In diesem Praxis-Seminar stellt der versierte Gitarrist und Pädagoge die jeweiligen Instrumente und Lehrinhalte gegenüber und arbeitet die Vielzahl der Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Instrumentengruppen anschaulich und systematisch heraus. Behandelt werden dabei auch Unterschiede der Bauart, Spieltechnik, Klanggestaltung, Literatur, Stilistik, Harmonik, Rhythmik, Improvisation sowie der Einsatz von Verstärkern, Effekten und digitalen Hilfsmittel für den Unterricht.

 

Gebühr: € 140,00

Anmeldung: Zur Online-Anmeldung

 

 

ABLETON LIVE BASICS 1: Beat Programming & Sampler mit Daniel Kohlmeigner

Format: Workshop

Zielgruppe: Musikinteressierte, Wissbegierige und Neugierige

Level: Anfänger bis leicht Fortgeschritten

Termin: 08.11.2019

Uhrzeit: 15-19 Uhr

 

Beschreibung: Gehe deine ersten Schritte in der intuitiven Musik-Software Ableton Live im Rahmen dieser unterhaltsamen und spannenden Workshops.

Daniel Kohlmeigner ist nicht nur erster und einziger Österreicher in der elitären Truppe der Ableton Certified Trainer, sondern bringt auch jahrelange Unterrichtserfahrung von der Universität, sowie 15 Jahre Arbeitserfahrung mit Ableton Live auf der Bühne und im Studio mit seinem Projekt Ogris Debris mit.

Warum muss ich mich von den starren digitalen Parametern lösen, damit meine Rhythmen menschlicher klingen?

Lerne interaktiv die Grundlagen eines Sequencers kennen und programmiere deine ersten Beats via MIDI.

Erstelle Variationen deiner Rhythmen, ordne diese zu einem ersten kleinen Live-Set und erfahre wie du deine Beats zum Grooven und Swingen bringst.

Lerne die grundlegenden Parameter eines Samplers kennen, um dir deine Sounds nach deinem Geschmack zu gestalten.

Geeignet für Anfänger bis zu fortgeschrittenen musikinteressierten, wissbegierigen oder neugierigen Menschen.

Anforderungen: Bringe deinen Laptop mit vorinstallierter (kostenloser Testversion) Ableton Live Software und deine Kopfhörer mit.

Leitung: Daniel Kohlmeigner

Kursgebühr: € 90,00 / € 250,00 bei Sofort-Buchung der Workshops Ableton Live Basics 1-3

Anmeldung: Zur Online-Anmeldung

 

 

 

 

ABLETON LIVE BASICS 2: Arrangement & Synthesizer mit Daniel Kohlmeigner

Format: Workshop

Zielgruppe: Musikinteressierte, Wissbegierige und Neugierige

Level: Anfänger bis leicht Fortgeschritten

Termin: 06.12.2019

Uhrzeit: 15-19 Uhr

Beschreibung: Gehe deine ersten Schritte in der intuitiven Musik-Software Ableton Live im Rahmen dieser unterhaltsamen und spannenden Workshops.

Daniel Kohlmeigner ist nicht nur erster und einziger Österreicher in der elitären Truppe der Ableton Certified Trainer, sondern bringt auch jahrelange Unterrichtserfahrung von der Universität, sowie 15 Jahre Arbeitserfahrung mit Ableton Live auf der Bühne und im Studio mit seinem Projekt Ogris Debris mit.

Warum klingen elektronische Sounds durch Verstimmungen oder das Beigeben von Rauschen plötzlich interessanter?

Lerne, wie aus deinen ersten kleinen Bausteinen ein Arrangement wird und arbeite an der Abfolge verschiedener musikalischer Teile.

Entdecke die grundlegenden Bestandteile eines Synthesizers und lerne, Sounds zu verändern und deine eigenen Sounds zu erstellen.

Mache deine eigenen Basslines, Melodien und Akkorde mit den von dir erstellten Sythesizer-Sounds und komme einem vollständigen Track näher.

Geeignet für Anfänger bis zu fortgeschrittenen musikinteressierten, wissbegierigen oder neugierigen Menschen.

Anforderungen: Bringe deinen Laptop mit vorinstallierter (kostenloser Testversion) Ableton Live Software und deine Kopfhörer mit.

Leitung: Daniel Kohlmeigner

Kursgebühr: € 90,00 / € 250,00 bei Sofort-Buchung der Workshops Ableton Live Basics 1-3

Anmeldung: Zur Online-Anmeldung

 

 

 

ABLETON LIVE BASICS 3: Mixdown, Mastering & Exportieren mit Daniel Kohlmeigner

Format: Workshop

Zielgruppe: Musikinteressierte, Wissbegierige und Neugierige

Level: Anfänger bis leicht Fortgeschritten

Termin: 10.01.2020

Uhrzeit: 15-19 Uhr

Beschreibung: Gehe deine ersten Schritte in der intuitiven Musik-Software Ableton Live im Rahmen dieser unterhaltsamen und spannenden Workshops.

Daniel Kohlmeigner ist nicht nur erster und einziger Österreicher in der elitären Truppe der Ableton Certified Trainer, sondern bringt auch jahrelange Unterrichtserfahrung von der Universität, sowie 15 Jahre Arbeitserfahrung mit Ableton Live auf der Bühne und im Studio mit seinem Projekt Ogris Debris mit.

Warum muss ich mein eigenes Gehör erst besser kennen lernen und gezielt schulen, bevor ich gut mischen kann?

Lerne, welche wesentlichen Punkte du beachten musst, damit deine Produktionen so klingen, wie du das möchtest.

Entdecke die Fuktionen von einem Equalizer, Kompressor oder Limiter und verstehe das Verhalten von Lautstärke-Pegeln in einer digitalen Umgebung.

Tauche in die Welt der Klanggestaltung deiner einzelnen Sounds und erstelle von deinem Werk, nach der Feinarbeit, eine Stereo Audio-Datei ein.

Geeignet für Anfänger bis zu fortgeschrittenen musikinteressierten, wissbegierigen oder neugierigen Menschen.

Anforderungen: Bringe deinen Laptop mit vorinstallierter (kostenloser Testversion) Ableton Live Software und deine Kopfhörer mit.

Leitung: Daniel Kohlmeigner

Kursgebühr: € 90,00 / € 250,00 bei Sofort-Buchung der Workshops Ableton Live Basics 1-3

Anmeldung: Zur Online-Anmeldung

 

 

 

ABLETON LIVE BASICS Complete mit Daniel Kohlmeigner

Format: Workshop

Zielgruppe: Musikinteressierte, Wissbegierige und Neugierige

Level: Anfänger bis leicht Fortgeschritten

Termine: 22.11.2019 von 15-19 Uhr und 23.11.2019 von 09-13 und 14-18 Uhr

Beschreibung: Gehe deine ersten Schritte in der intuitiven Musik-Software Ableton Live im Rahmen dieser unterhaltsamen und spannenden Workshops.

Daniel Kohlmeigner ist nicht nur erster und einziger Österreicher in der elitären Truppe der Ableton Certified Trainer, sondern bringt auch jahrelange Unterrichtserfahrung von der Universität, sowie 15 Jahre Arbeitserfahrung mit Ableton Live auf der Bühne und im Studio mit seinem Projekt Ogris Debris mit.

Ableton Live Basics 1: Beat Programming und Sampler

Warum muss ich mich von den starren digitalen Parametern lösen, damit meine Rhythmen menschlicher klingen?

Lerne interaktiv die Grundlagen eines Sequencers kennen und programmiere deine ersten Beats via MIDI.

Erstelle Variationen deiner Rhythmen, ordne diese zu einem ersten kleinen Live-Set und erfahre wie du deine Beats zum Grooven und Swingen bringst.

Lerne die grundlegenden Parameter eines Samplers kennen, um dir deine Sounds nach deinem Geschmack zu gestalten.

Ableton Live Basics 2: Arrangements und Synthesizer

Warum klingen elektronische Sounds durch Verstimmungen oder das Beigeben von Rauschen plötzlich interessanter?

Lerne, wie aus deinen ersten kleinen Bausteinen ein Arrangement wird und arbeite an der Abfolge verschiedener musikalischer Teile.

Entdecke die grundlegenden Bestandteile eines Synthesizers und lerne, Sounds zu verändern und deine eigenen Sounds zu erstellen.

Mache deine eigenen Basslines, Melodien und Akkorde mit den von dir erstellten Sythesizer-Sounds und komme einem vollständigen Track näher.

Ableton Live Basics 3: Mixdown, Mastering und Exportieren

Warum muss ich mein eigenes Gehör erst besser kennen lernen und gezielt schulen, bevor ich gut mischen kann?

Lerne, welche wesentlichen Punkte du beachten musst, damit deine Produktionen so klingen, wie du das möchtest.

Entdecke die Fuktionen von einem Equalizer, Kompressor oder Limiter und verstehe das Verhalten von Lautstärke-Pegeln in einer digitalen Umgebung.

Tauche in die Welt der Klanggestaltung deiner einzelnen Sounds und erstelle von deinem Werk, nach der Feinarbeit, eine Stereo Audio-Datei ein.

Geeignet für Anfänger bis zu fortgeschrittenen musikinteressierten, wissbegierigen oder neugierigen Menschen.

Anforderungen: Bringe deinen Laptop mit vorinstallierter (kostenloser Testversion) Ableton Live Software und deine Kopfhörer mit.

Leitung: Daniel Kohlmeigner

Kursgebühr: € 270,00

 

 

 

 

Improvisation #1

Kurs: Workshop

Zielgruppe: InstrumentalistInnen und SängerInnen mit Melodieinstrumenten

Level: Anfänger bis leicht Fortgeschritten

Termin: 08.11.2019

Uhrzeit: 16-19 Uhr

Beschreibung: Bei diesem Workshop handelt sich um den ersten von drei aufeinander aufbauenden Workshops, die sich an verschiedenste InstrumentalistInnen mit Melodieinstrumenten bzw. auch SängerInnen, die solche spielen, richten. Ein Einstieg in Improvisation #2 und #3 ist ebenfalls möglich, sofern bereits entsprechende Vorkenntnisse in Improvisation vorhanden sind. Um von den Workshops umfassend zu profitieren, ist eine mehrjährige Spielpraxis (nicht Improvisationspraxis) auf dem eigenen Instrument erforderlich. Weiters Grundkenntnisse über Akkorde (z.B. Drei- und Vierklänge) sowie Dur- und Mollskalen mit mindestens zwei Vorzeichen. Die Lerninhalte dieser Workshops umfassen den Aufbau von Vier- und Mehrklängen, das gemeinsame Erarbeiten von Skalen und Tonfolgen, die Entwicklung von Improvisationen und Spannungsbögen über gängige Akkordfolgen und Kadenzen sowie das Erlernen entsprechender Referenzstücke.

Leitung: Wolfgang Seligo ist ausgebildeter Pianist und unterrichtet seit vielen Jahren am VMI. Seine internationale Konzerttätigkeit als Solist in verschiedenen Ensembles führte ihn durch zahlreiche Länder, wie z.B. Russland, China, Italien, Marokko, Ungarn, Polen, Türkei oder die USA. Seine Tätigkeit als Komponist, Produzent und Medienkomponist für Kino, TV, Radio und verschiedene Plattenfirmen runden sein bisheriges Schaffen ab.

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

Improvisation #2

Kurs: Workshop

Zielgruppe: InstrumentalistInnen und SängerInnen mit Melodieinstrumenten

Level: Mittel bis leicht Fortgeschritten

Termin: 06.12.2019

Uhrzeit: 16-19 Uhr

Beschreibung: Der zweite Improvisationsworkshop baut auf dem Unterrichtsmaterial von Improvisation #1 auf und befasst sich mit weiterführenden Improvisationsmöglichkeiten. Hierzu zählen beispielsweise zusätzliche Skalen, erweiterte Vier- und Mehrklänge sowie komplexere Akkordfolgen, Substitutionsmöglichkeiten und Kadenzen. Ein besonderer Schwerpunkt wird bei Improvisation #2 zudem auf die musikalische Umsetzung, rhythmische Gestaltung und Phrasierung des Erlernten gelegt. Bei entsprechenden Vorkenntnissen ist ein Einstieg in Improvisation #2 ohne den Besuch des ersten Workshops möglich. Die Workshops von Wolfgang Seligo haben aufbauenden Charakter und richten sich an InstrumentalistInnen mit Melodieinstrumenten bzw. auch SängerInnen, die solche spielen.

Leitung: Bei Wolfgang Seligos Kompositionen treffen sich Jazz, Ethno, Klassik und Rock in einem groovigen, funkigen Sound, garniert mit Elementen freier Improvisation. Diese etwas andere, eben "alternative" Mischung erzeugt einen organischen, wunderbar konsumierbaren Piano-Jazz, wie er nur selten zu hören ist. (Steinway Austria Magazine)

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

Improvisation #3

Kurs: Workshop

Zielgruppe: InstrumentalistInnen und SängerInnen mit Melodieinstrumenten

Level: Fortgeschritten

Termin: 10.01.2020

Uhrzeit: 16-19 Uhr

Beschreibung: Im dritten und letzten Improvisationsworkshop des Sommersemesters 2019 wird der Fokus auf erweiterte und freiere Improvisationsmöglichkeiten gelegt, die mit der abschließenden Behandlung von komplexeren Skalen, Harmonien und Akkordfolgen einhergehen. Dazu zählt insbesondere die richtige Verwendung von Tensions und Alterationen, aber auch der Umgang mit Dreiklangsüberlagerungen sowie rhythmischen Möglichkeiten, verschiedenen Phrasierungsarten und der Aufbau von Spannungsbögen sind ein wesentlicher Bestandteil von Improvisation #3. Abschließend erhalten die WorkshopteilnehmerInnen noch Tipps und Anleitungen, wie sie ihre Improvisationskunst auch im Selbststudium weiterhin verbessern können. Mit entsprechenden Vorkenntnissen ist ein Einstieg in Improvisation #3, ohne eine Absolvierung der beiden vorangehenden Workshops, möglich.

Leitung: Wolfgang Seligo ist ausgebildeter Pianist und unterrichtet seit vielen Jahren am VMI. Seine internationale Konzerttätigkeit als Solist in verschiedenen Ensembles führte ihn durch zahlreiche Länder, wie z.B. Russland, China, Italien, Marokko, Ungarn, Polen, Türkei oder die USA. Seine Tätigkeit als Komponist, Produzent und Medienkomponist für Kino, TV, Radio und verschiedene Plattenfirmen runden sein bisheriges Schaffen ab.

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

SOUNDPAINTING #1: Einführung in Soundpainting

Kurs: Workshop

Zielgruppe: MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle KünstlerInnen

Level: Alle Levels

Termin: 08.11.2019

Uhrzeit: 15-18 Uhr

Beschreibung: Soundpainting ist eine multidisplinäre Kompositions-Zeichensprache für MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle Künstler. Entwickelt zu einer Kunstform, die einen Weg der Echtzeit-Komposition schafft, wurde sie 1974 vom New Yorker Komponisten Walter Thompson. Die Soundpainting-Sprache besteht aus etwa 1500 unterschiedlichen Handzeichen (Wörtern), die von den Dirigenten bzw. Soundpaintern durch bestimmte Gesten an ein Ensemble weitergegeben werden. Die Ensemblemitglieder erkennen danach, wer/wie/wann/was zu spielen oder zu improvisieren hat. Die daraus entstehenden Ergebnisse beschreiben somit einen lebendigen Dialog zwischen Echtzeit-Komponisten und Ensemblemitgliedern, die zu ebenso spannenden wie unterhaltsamen Performances führen.

Leitung: Samu Gryllus ist zertifizierter Soundpainter sowie universitär ausgebildeter Musikpädagoge und Jazz-Bassist. Als vielbeschäftigter Komponist blickt er auf über 40 Theater- und Filmproduktionen zurück, die bei großen Festivals in verschiedensten Ländern aufgeführt wurden.

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

SOUNDPAINTING #2: Multidisziplinäres Soundpainting-Komponieren

Kurs: Workshop

Zielgruppe: MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle KünstlerInnen

Level: Alle Levels

Termin: 06.12.2019

Uhrzeit: 15-18 Uhr

Beschreibung: Soundpainting ist eine multidisplinäre Kompositions-Zeichensprache für MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle Künstler. Entwickelt zu einer Kunstform, die einen Weg der Echtzeit-Komposition schafft, wurde sie 1974 vom New Yorker Komponisten Walter Thompson. Die Soundpainting-Sprache besteht aus etwa 1500 unterschiedlichen Handzeichen (Wörtern), die von den Dirigenten bzw. Soundpaintern durch bestimmte Gesten an ein Ensemble weitergegeben werden. Die Ensemblemitglieder erkennen danach, wer/wie/wann/was zu spielen oder zu improvisieren hat. Die daraus entstehenden Ergebnisse beschreiben somit einen lebendigen Dialog zwischen Echtzeit-Komponisten und Ensemblemitgliedern, die zu ebenso spannenden wie unterhaltsamen Performances führen.

Leitung: Samu Gryllus ist zertifizierter Soundpainter sowie universitär ausgebildeter Musikpädagoge und Jazz-Bassist. Als vielbeschäftigter Komponist blickt er auf über 40 Theater- und Filmproduktionen zurück, die bei großen Festivals in verschiedensten Ländern aufgeführt wurden.

 

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

SOUNDPAINTING #3: Soundpainting in der Ausbildung

Kurs: Workshop

Zielgruppe: MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle KünstlerInnen

Level: Alle Levels

Termin: 10.01.2020

Uhrzeit: 15-18 Uhr

Beschreibung: Soundpainting ist eine multidisplinäre Kompositions-Zeichensprache für MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle Künstler. Entwickelt zu einer Kunstform, die einen Weg der Echtzeit-Komposition schafft, wurde sie 1974 vom New Yorker Komponisten Walter Thompson. Die Soundpainting-Sprache besteht aus etwa 1500 unterschiedlichen Handzeichen (Wörtern), die von den Dirigenten bzw. Soundpaintern durch bestimmte Gesten an ein Ensemble weitergegeben werden. Die Ensemblemitglieder erkennen danach, wer/wie/wann/was zu spielen oder zu improvisieren hat. Die daraus entstehenden Ergebnisse beschreiben somit einen lebendigen Dialog zwischen Echtzeit-Komponisten und Ensemblemitgliedern, die zu ebenso spannenden wie unterhaltsamen Performances führen.

Leitung: Samu Gryllus ist zertifizierter Soundpainter sowie universitär ausgebildeter Musikpädagoge und Jazz-Bassist. Als vielbeschäftigter Komponist blickt er auf über 40 Theater- und Filmproduktionen zurück, die bei großen Festivals in verschiedensten Ländern aufgeführt wurden.

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

SOUNDPAINTING #4: Soundpainting in der Aufführungspraxis

Kurs: Workshop

Zielgruppe: MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle KünstlerInnen

Level: Alle Levels

Termin: 24.01.2020

Uhrzeit: 15-18 Uhr

Beschreibung: Soundpainting ist eine multidisplinäre Kompositions-Zeichensprache für MusikerInnen, TänzerInnen, Schauspieler, Lehrende und visuelle Künstler. Entwickelt zu einer Kunstform, die einen Weg der Echtzeit-Komposition schafft, wurde sie 1974 vom New Yorker Komponisten Walter Thompson. Die Soundpainting-Sprache besteht aus etwa 1500 unterschiedlichen Handzeichen (Wörtern), die von den Dirigenten bzw. Soundpaintern durch bestimmte Gesten an ein Ensemble weitergegeben werden. Die Ensemblemitglieder erkennen danach, wer/wie/wann/was zu spielen oder zu improvisieren hat. Die daraus entstehenden Ergebnisse beschreiben somit einen lebendigen Dialog zwischen Echtzeit-Komponisten und Ensemblemitgliedern, die zu ebenso spannenden wie unterhaltsamen Performances führen.

Leitung: Samu Gryllus ist zertifizierter Soundpainter sowie universitär ausgebildeter Musikpädagoge und Jazz-Bassist. Als vielbeschäftigter Komponist blickt er auf über 40 Theater- und Filmproduktionen zurück, die bei großen Festivals in verschiedensten Ländern aufgeführt wurden.

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

STAGE PERFORMANCE WORKSHOP

Kurs: Workshop

Zielgruppe: SängerInnen und InstrumentalistInnen

Level: Mittel bis Fortgeschritten

Termin: 22.11.2019

Uhrzeit: 15-18 Uhr

Beschreibung: Das Handwerk als SängerIn oder InstrumentalistIn zu beherrschen, ist eine wichtige Sache, die vom Publikum üblicherweise vorausgesetzt wird. Dass eine professionelle Performance mindestens ebenso wichtig ist, wird allerdings oftmals viel zu wenig bedacht. Gisele Jackson, die mit Größen wie Ray Charles, Donna Summer oder James Brown auf der Bühne stand, erklärt und demonstriert in diesem Workshop, worauf es dabei ankommt und wie sich mit kleinen Veränderungen bereits erstaunliche Ergebnisse erzielen lassen. Investiere drei Stunden deines musikalischen Lebens in einen Performance-Workshop, um dich individuell von einem absoluten Top-Profi auf diesem Gebiet coachen zu lassen.

Leitung: Gisele Jackson tourte als 'Raylette' mit Ray Charles auf dem Höhepunkt seiner Karriere, nachdem sie schon viele Bühnen mit der unvergleichlichen Donna Summer und James Brown, dem Godfather of Soul, bespielt hat. Ihre Auftritte umfassen große Festivals und Eröffnungen, Auftritte bei Hollywood-Premieren oder in der berühmten Carnegie Hall und erstrecken sich über 30 Länder und verschiedene Kontinente. Ihr weltberühmter Hit "Love Commandments" erreichte Platz 3 der Billboard Charts.

Gebühr: € 120,00

 

 

 

 

RÜCKBLICK 1999-2019

 

 

                                                 

                       Simon Phillips (USA)                        Jonathan Wiskerd (GB)                             Kiko Peréz (ES)                                Michael Prowaznik (A)

 

                                               

                         Mel Verez (A)                                     Chanda Rule (USA)                              Tools at Work (A)                               Xantone Blaqc (GB)

 

                                               

                    Gisele Jackson (USA)                           Konstantin Kräutler (A)                             Tony Zawinul (USA)                           VMI Drummer Night (A)

 

                                               

                        Bill Frisell (USA)                                    Judith Hill (USA)                                Paul Jackson (USA)                            Dean Bowman (USA)

 

                                               

                    Randy Brecker (USA)                              Drori Mondlak (USA)                               Mike Stern(USA)                             John Abercrombie (USA)

 

                                               

                    Phil Woods (USA)                                    Alegre Correa (BRA)                               Max Grosch (D)                               Conrad Schrenk (A)

 

                                               

                    Christiano Rocha (BRA)                         Elias Meiri (ISR)                                 Steven Mathurin (UK)                             Chema Vilchez (E)

 

                                               

                    Fernando Paiva (BRA)                              Harri Stojka (A)                               Kirk Covington (USA)                             Doug Johnson (USA)

 

                                               

                    Jay Clayton (USA)                                Scott Henderson (USA)                              Alex Gunia(D)                                   Sheryl Bailey (USA)

 

                                               

                    Bernie Galane (USA)                               Dave Fiuczynsky (USA)                        Thomas Lang (USA)                          Markus Setzer (D)

 

                                               

                    Pat Martino (USA)                                    Karl Ratzer (A)                                    Robert Riegler (A)                              Joe Garcia (USA)

 

 

 

 

Weiterführende Informationen

 

 

 

 

 
VMI - Vienna Music Institute
Conservatory of Contemporary Music | Nobilegasse 23-25 | 1150 Wien | Austria | Tel: +43 (1) 786 04 92 | Fax: +43 (1) 786 04 92-15 | E-Mail: office@vmi.at
VMI - Vienna Music Institute | Impressum | contact us